Wie repariert man einen Tattoo-Blowout?

Wie repariert man einen Tattoo-Blowout?

Sie haben sich vor kurzem ein neues Tattoo stechen lassen, und es ist umwerfend. Erst nach ein paar Tagen stellen Sie fest, dass die Tätowierung immer mehr verschmiert und sich sogar ausbreitet. In einer solchen Situation geraten die meisten Menschen (verständlicherweise) zuerst in Panik. Das ist jedoch nicht nötig. Sie müssen etwas über Tätowierungen erfahren, die nicht funktionieren, und darüber, wie Sie erkennen können, wann eine Tätowierung heilt.

Das Ausblasen einer Tätowierung ist ein Begriff, der beschreibt, wie die Tätowierung verschmiert, unkenntlich gemacht wird und sich auf dem Körper ausbreitet. Wenn sich die Tätowierung nach einiger Zeit trocken, schorfig und juckend anfühlt, ist sie lediglich in einem Heilungsprozess begriffen. Und schließlich und vor allem, wenn die Tätowierung immer rot und geschwollen ist, leiden Sie an einer Tätowierungsinfektion, die sofortige medizinische Versorgung und Behandlung erfordert.

In diesem Sinne wollen wir uns die Anzeichen für einen Blowout und den Heilungsprozess einer Tätowierung ansehen. Wir werden uns auch ansehen, wie diese Probleme reduziert, kontrolliert und behandelt werden können.

5 Dinge, die man vor einem Tattoo Blowout beachten sollte

1. Was ist ein Tattoo Blowout?

Was ist ein Tattoo Blowout
Kredit: Wiederherstellung

Wenn Sie feststellen, dass Ihre Tätowierung unscharf wird, verschmiert oder sich ausbreitet, befinden Sie sich höchstwahrscheinlich mitten in einem Tattoo-Blowout. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es sich hierbei nicht um einen lebensbedrohlichen oder lebensgefährlichen Zustand handelt, also geraten Sie noch nicht in Panik. Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Blowout zu behandeln oder abzudecken, vor allem, wenn die Krankheit mäßig ausgeprägt ist.

2. Wie kommt es dazu?

Tattoo-Blowouts werden nicht untersucht, da die Betroffenen nicht oft darüber berichten, wenn sie auftreten. Wir glauben jedoch, dass sie dadurch entstehen, dass die Tätowiernadel zu tief in die Haut eindringt und sich unter die Oberflächenschicht und in das Fett unter der Oberflächenschicht gräbt. Da das Fett unter der Tätowierung eine unkontrollierte Umgebung für die Tinte schafft, beginnt die Tinte sich auszudehnen und über die Oberflächenlinien der Tätowierung hinauszugehen, wodurch die Tätowierung verblasst. Hier ist eine Liste der häufigsten Gründe für ein Blowout:

  • Die tätowierte Region ist knöchern und die Haut ist relativ dünn.
  • Während des Tätowierens wurde die Haut übermäßig gedehnt.
  • Die Tätowiernadel wurde in einem ungünstigen und schrägen Winkel in die Haut gestochen, was Unbehagen verursachte.
  • Der Tätowierer hat die Nadel während des Eingriffs zu tief in die Haut gestochen.
  • Während des Tätowierens gab es viel Bewegung.

Folglich wird Ihr erstes makelloses Tattoo nach einigen Tagen unscharf, und die Ränder beginnen sich dadurch auszudehnen. Das gesamte Bild kann je nach Verzerrung mäßig oder stark verformt sein. Ausblühungen treten häufiger bei älteren Menschen auf, deren Haut stärker gedehnt, weniger elastisch und spröder ist als die jüngerer Menschen. Sie kann jedoch auch bei jüngerer und elastischerer Haut auftreten.

3. Ist es die Schuld des Tätowierers, wenn eine Tätowierung ausbricht?

Blowouts bei Tätowierungen sind meist die Folge von Unerfahrenheit des Tätowierers oder einfach von schlampiger Arbeit, was in den meisten Fällen zutrifft. Weil der Tätowierer nicht aufgepasst hat, ist die Nadel zu weit in das Fleisch eingedrungen. Außerdem hat der Tätowierer Sie wahrscheinlich nicht darüber informiert, dass so etwas passieren kann und was Sie in einer solchen Situation tun sollten.

Bevor Sie sich tätowieren lassen, muss Ihr Tätowierer Ihnen alles erklären, was mit der Tätowierung zusammenhängt, einschließlich der positiven und negativen Aspekte der Tätowierung. Er muss darauf hinweisen, dass er entweder unerfahren ist oder nicht weiß, wie er eine bestimmte Tätowierung ausführen soll. Infolgedessen sind die Betroffenen gezwungen, sich mit Fehltätowierungen zu befassen, was ein kostspieliges und langwieriges Problem sein kann, mit dem sie fertig werden müssen.

4. Was können Sie tun, um es besser zu machen?

  • Tätowierung über dem Blowout

Zunächst sei gesagt, dass die Behebung eines Ausbruchs mit einer anderen Tätowierung die kostengünstigste Methode ist, einen solchen Fehler zu beheben. Je nach Größe, Art und Platzierung der Tätowierung liegen die Kosten zwischen $50 und $400. Die Schwere des Ausbruchs und das Ausmaß der Ausbreitung sind weitere Faktoren, die den Preis bestimmen. Manchmal kann eine winzige Tätowierung einen größeren Ausbruch erleiden, der die Größe der Tätowierung verdoppelt und die Kosten für die Reparatur in die Höhe treibt. '

Um sicher zu gehen, muss Ihr Tätowierer bei einer starken Ausbreitung der Tätowierung das Cover-Tattoo in einem tieferen Farbton als das Original anfertigen. Außerdem wird es auf eine völlig neue Weise gestaltet. Der Tätowierer kann versuchen, das Blowout-Tattoo in das neue Design zu integrieren, damit es nahtlos erscheint.

Hinweis: Bitte bedenken Sie, dass Sie bis zu 2 Monate warten müssen, bevor Sie entscheiden können, ob Sie das Blowout mit einer weiteren Tätowierung überdecken wollen oder nicht. Aber auch wenn das Blowout-Tattoo wie ein großes Problem aussieht, das sofort behoben werden muss, müssen Sie warten, bis das Tattoo vollständig abgeheilt ist, bevor Sie ein weiteres an der gleichen Stelle stechen lassen.
  • Laser-Korrektur

Die Laserkorrektur ist wahrscheinlich etwas teurer. Nichtsdestotrotz ist es eine der erfolgreichsten Methoden, um den Blowout zu reparieren und die Tätowierung schließlich in dem Zustand zu erhalten, für den sie vorgesehen war. Wie der Name schon sagt, sollen gütegeschaltete Laser Energiestrahlen aussenden, die die Tinte in die tieferen Hautschichten verteilen und die überschüssige Tinte, die nach einem Blowout übrig geblieben ist, entfernen.

Diese Strategie ist beim Verblassen von Blowouts recht erfolgreich, aber sie ist nicht in allen Fällen von Blowouts hilfreich. Außerdem kann es mehrere Laserkorrektursitzungen erfordern, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. In anderen Fällen können sogar noch mehr Sitzungen erforderlich sein, je nachdem, wie der Laser auf die betreffende Verbindung reagiert. Ein weiterer zu berücksichtigender Faktor ist, dass die Laserkorrektur, wie bereits erwähnt, ein teurer Eingriff ist; Sie sollten rechnen Sie mit Kosten von bis zu $500 für jede Sitzung oder Behandlungund die meisten Versicherungsgesellschaften übernehmen diese Art von kosmetischen Behandlungen nicht.

  • Chirurgie zur Entfernung von Tätowierungen

Die chirurgische Entfernung von Tätowierungen wird nur in den schwersten Fällen eines Tattoo-Blowouts eingesetzt und sollte vermieden werden. Es handelt sich dabei um eine sehr invasive Methode zur Korrektur oder Entfernung eines Blowouts, so dass sie nur in extremen Fällen als letzter Ausweg in Frage kommt. Die Methode besteht darin, die tätowierte Haut abzuschneiden und den Rest der Haut wieder zusammenzunähen.

Der Eingriff ist jedoch nicht nur invasiv, sondern auch kostspielig, da die meisten Krankenkassen diese Art von kosmetischen oder ästhetischen Eingriffen nicht übernehmen, was sie noch teurer macht. Wir raten von dieser Operation ab, da sie mit vielen negativen Folgen verbunden ist. Narbenbildung, eine verzögerte Heilungszeit und starke Schmerzen sind mögliche Folgen. Am Ende haben Sie eher eine Wunde als eine Tätowierung, vor allem, wenn das Blowout sehr groß war und sich über einen langen Zeitraum erstreckte.

5. Was können Sie tun, um einen Tattoo-Blowout zu vermeiden?

  • Ein professioneller Tätowierer sollte aufgesucht werden, da eine ausgeblasene Tätowierung in der Regel auf die Unerfahrenheit oder die schlechte Arbeit des Künstlers zurückzuführen ist. Wenn Sie also eine verunstaltete Tätowierung vermeiden wollen, sollten Sie mit einem hochkompetenten und erfahrenen Tätowierer arbeiten. Der Künstler sollte über eine entsprechende Lizenz verfügen, und sein Geschäft und seine Ausrüstung sollten sauber und sterilisiert sein. Ja, Sie werden mit Sicherheit mehr für eine Tätowierung bezahlen, die von einem Profi ausgeführt wird. Dennoch ist es weniger teuer als ein Blowout.
  • Die richtige Platzierung des Körpers sollte in Betracht gezogen werden, da eine Tätowierung in einem Bereich, in dem die Haut dünn ist, die Wahrscheinlichkeit eines Ausbruchs erhöht. Je heller der Hautton, desto einfacher ist es, zu tief in die Haut einzudringen und die Tinte hinter die äußere Schutzschicht der Haut zu bringen. Daher ist es ratsam, sich an Stellen tätowieren zu lassen, an denen die Haut dicker ist und die Fettschicht besser sichtbar ist. Oberschenkel, Waden, Gesäß, Bauch und andere Bereiche sind Beispiele für solche Stellen.
  • Sie sollten es vermeiden, die tätowierte Stelle zu kratzen unmittelbar nach dem Tätowieren. Dennoch sollten Sie es auch vermeiden, die tätowierte Haut zu dehnen und zu ziehen. Das Drücken und Ziehen an der Tätowierung kann dazu führen, dass sich die Tinte über die Tätowierungslinien hinaus ausbreitet, was zu einem "Blowout"-Erscheinungsbild führt. Außerdem verlängert sich dadurch der Heilungsprozess und das Risiko einer Infektion steigt, vor allem, wenn Sie die Tätowierung unmittelbar vor der Reinigung berühren.

Tattoo-Heilung: Ein kurzer Blick auf den Prozess

Nachdem wir nun das Phänomen "Tattoo-Blowout" besprochen haben, sind Sie wahrscheinlich erleichtert zu wissen, was es ist und warum es passiert. Aber um sicherzugehen, gehen wir auf die Indikatoren für die Heilung von Tätowierungen ein, um sicherzustellen, dass Sie den Unterschied zwischen einem Blowout und dem Heilungsprozess verstehen.

1. Anzeichen für die Heilung von Tätowierungen

  • Blutungen, Schwellungen und Entzündungen sind in den ersten Tagen nach der Tätowierung zu erwarten. Ihre Tätowierung ist noch eine offene, frische Wunde. Nach dem Eingriff wird es zu kleineren Blutungen, Auslaufen, Ödemen und einer kleinen Menge an Reizungen kommen. Auch wenn dies keine Anzeichen für eine Heilung zu sein scheinen, verarbeiten Ihr Körper und Ihre Haut den Hautschaden auf eine Art und Weise, bei der es erst schlimmer werden muss, bevor es besser werden kann. Gehen wir natürlich davon aus, dass diese Symptome eine Woche oder länger andauern. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie eine Tattoo-Infektion bekommen, die eine schnelle medizinische Behandlung erfordert.
  • Juckreiz, Schorfbildung und Zärtlichkeit sind Symptome für eine gut heilende Tätowierung. Die tätowierte Stelle hat nicht nur extrem gejuckt, sondern auch Schorf gebildet. Natürlich ist die Stelle auch schmerzhaft geworden. An diesem Punkt muss die Nachsorge ansetzen. Reinigen Sie die Tätowierung, spenden Sie ihr Feuchtigkeit und waschen Sie sich die Hände, bevor Sie fortfahren. Achten Sie darauf, dass Sie während des Juckens nicht an der Tätowierung kratzen, schälen oder zupfen. Dadurch wird der Heilungsprozess länger hinausgezögert.
  • Zu diesem Zeitpunkt sind bereits einige Wochen vergangen, seit Ihre Tätowierung angebracht wurde, und die Tinte beginnt zu verblassen. Glücklicherweise fällt der Schorf ab, die Haut ist nicht gereizt und die Region ist nur mäßig schmerzhaft. Die neu entstandene Haut erweckt die Tätowierung zum Leben und lässt sie fantastisch aussehen. Halten Sie Ihre Nachsorge ein und tragen Sie Sonnenschutzmittel auf Ihre Tätowierung auf, wenn Sie vorhaben, sich im Freien aufzuhalten; Sonneneinstrahlung kann Ihre Tätowierung abstumpfen und schneller verblassen lassen, als Sie erwarten.

2. Wie lange dauert es, bis die Tätowierung verheilt ist?

Die Heilung von Tätowierungen hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab, darunter beispielsweise die folgenden:

  • Das hängt davon ab, wie gewissenhaft Sie die Nachsorge betreiben.
  • Sie können wählen, ob Sie die Tätowierung auskratzen und schälen wollen oder nicht.
  • Ob Sie sich richtig ernähren und gut auf Ihre Gesundheit achten, liegt an Ihnen.
  • Ob Sie die Tätowierung mit Kleidung verdecken oder mit Sonnenschutzmitteln vor der Sonne schützen wollen,
  • Es spielt keine Rolle, ob Sie lockere Kleidung tragen oder nicht.
  • Nicht zuletzt ist der Ort der Tätowierung entscheidend.

Unter Berücksichtigung all dieser Faktoren sollte Ihre Tätowierung jedoch in ein bis zwei Monaten (an der Hautoberfläche) und bis zu sechs Monaten (in den tieferen Hautschichten) abgeheilt sein (gründlich und gründlich). Im Anschluss an die Tätowierung kann eine angemessene Nachsorge und Ernährung dazu beitragen, den Heilungsprozess zu beschleunigen. Achten Sie darauf, sowohl die tätowierte Stelle als auch sich selbst gut zu pflegen.

3. Ist es möglich, die Heilung mit einem Tattoo-Blowout zu verwechseln?

In Anbetracht der Ähnlichkeit zwischen dem Aufplatzen der Tätowierung und den Heilungserscheinungen können wir zu dem Schluss kommen, dass es schwierig wäre, sie zu verwechseln. Ein Tattoo-Blowout und eine lediglich heilende Tätowierung sind zwei sehr unterschiedliche Dinge, die sich unterschiedlich äußern und aus völlig verschiedenen Gründen auftreten. Wenn du dir immer noch nicht sicher bist, wie du den Unterschied zwischen einem Blowout und den Heilungserscheinungen erkennen kannst, hier ist, worauf du achten solltest:

Tattoo Blowout

  • Der Gesundheit wird kein Schaden zugefügt.
  • Es ist möglich, sie mit einer Laserkorrektur oder einer Tätowierung zu überdecken.
  • Es schadet oder reizt in keiner Weise.
  • Ein Fehler des Tätowierers oder mangelndes Können sind die Ursachen dafür.

Tattoo-Heilung

  • Bei richtiger Anwendung birgt es keine gesundheitlichen Risiken.
  • Bei unsachgemäßer Durchführung kann es zu einer Infektion kommen.
  • Sie kann viele Wochen oder sogar bis zu sechs Monate andauern.
  • Die Nachsorge und der richtige Umgang mit Tätowierungen sind wichtig.
  • Es handelt sich um ein Routineverfahren.
  • Heilungsprobleme und Infektionen werden durch eine unzureichende Nachsorge verursacht.

Abschließend ist anzumerken, dass

Tattoo-Blowouts sind nicht mehr so häufig wie früher, vor allem weil Tätowierer heute eine umfangreiche Ausbildung absolvieren müssen, um eine Lizenz zu erhalten. Es gibt jedoch keine Garantie dafür, dass es nicht doch zu einem Tattoo-Blowout kommt. Sie kann mit Hilfe einer Laserkorrektur leicht korrigiert oder gegebenenfalls mit einer anderen Tätowierung überdeckt werden. Tattoo-Blowouts unterscheiden sich in ihrer Gesamtwirkung grundlegend von der Heilung von Tätowierungen. Wir denken also, dass wir zumindest an dieser Front für Klarheit gesorgt haben.

Denken Sie nur daran, dass Sie, wenn Sie ein Blowout vermeiden wollen, immer mit hochkompetenten Tätowierern zusammenarbeiten sollten, auch wenn das bedeutet, dass Sie etwas mehr Geld ausgeben müssen. Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du deine Tätowierung sorgfältig pflegst und in Ruhe lässt. Vermeide es, die Tätowierung zu zerkratzen, zu zupfen oder zu schälen, damit sie richtig heilen kann. Andernfalls wird der Heilungsprozess erheblich länger dauern.

Es ist besser zu geben als zu nehmen!

Hallo, ich bin Kahraman SARIBAL und willkommen bei herotattoo.net Manche Menschen finden Tattoos faszinierend, während andere nicht ohne sie leben können. Erfahren Sie mehr über Tattoos und ihre Symbolik/Bedeutung auf meinem Blog (Hero Tattoo). Ich bin ein großer Fan von Tattoos, und ich möchte die besten Ratschläge und Informationen auf die interessanteste Art und Weise zur Verfügung stellen.

Eine Antwort hinterlassen:

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEGerman